Lewis Hamilton verewigt sich!

Eine Ehre, wie Niki verewigt zu werden“ – Lewis Hamilton jetzt neben Niki Lauda auf der Straße der Sieger

Bisher hatten sich bereits 172 große österreichische sowie internationale Sportlerinnen und Sportler auf der durch die Sporthilfe wieder auflebende Straßeder Sieger verewigt. Der aktuell erfolgreichste Formel 1-Fahrer Lewis Hamilton erweiterte jetzt die Runde um die Rennsport-Helden wie Niki Lauda, Jochen Rindt, Sebastian Vettel, Gerhard Berger, Jack Brabham, Jacky Ickx, Jacques Villeneuve, John Surtees oder Stirling Moss. Im Zuge des Grand Prix in Spielberg hinterließ auch der fünffache Weltmeister seine Handabdrücke auf der Straße der Sieger, dem sportlichen Pendant zum berühmten amerikanischen Walk of Fame.

„Ich war wirklich beeindruckt, welche Größen der Formel 1 sich bereits für die Straße der Sieger verewigt haben und fühle mich geehrt, jetzt auch dabei sein zu können“, so Lewis Hamilton, „jeder weiß, wie nahe Niki Lauda und ich uns gestanden haben. Diese Ehre, wie er verewigt zu werden, bedeutet mir sehr viel. Und dass damit auch eine Förderung für den Sport verbunden ist, umso besser.“ Ganz besonders freute sich auch Matthias Berlisg von der Österreichischen Sporthilfe: „Die Straße der Sieger zeigt jedem Nachwuchssportler, wohin die Karriere führen kann. Nun mit Lewis Hamilton einen globalen Superstar in der Reihe von außergewöhnlichen Sportlegenden begrüßen zu dürfen, ist etwas Herausragendes für die Sporthilfe. Vielen Dank an Mercedes, vor allem an Toto Wolff, der nicht nur diese Verewigung von Lewis Hamilton mit ermöglichte, sondern auch alljährlich außergewöhnliche Exponate für unsere Sporthilfe Charity-Auktion zu Verfügung stellt.“

Einst auf der Wiener Mariahilfer-Straße beheimatet, wurden die im Zuge einer Straßenneugestaltung entfernten Steine 2018 von der Sporthilfe reaktiviert – schnell kamen weitere Sportidole wie Marcel Hirscher, Anna Gasser oder eben Lewis Hamilton dazu. Seither wird diese Attraktion zusammen mit Franz Russegger und dem Team von Legend Media für einen guten Zweck vermarktet. „ Wer den Sportfans in Österreich ihre Idole ein Stück näher bringen möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei Legend Media zu melden“, sagt Franz Russegger.